Allgemeines

Was ist Queerulant_in?
Queerulant_in ist eine Zeitschrift, welche sich mit sexuellen Identitäten, Geschlechtsidentitäten, Machtstrukturen und anderem auseinandersetzt. Das Magazin entsteht mit viel ehrenamtlicher Arbeit, viel Schweiß und kann durch die (finanzielle) Hilfe unserer Unterstützer_innen gedruckt werden. Queerulant_in ist zum mitmachen da. Wenn du Lust hast zu schreiben, zu zeichnen, oder sonst etwas beizutragen, freuen wir uns darüber! Schreib uns gerne an (die Kontaktadresse im Impressum), dann erfährst du Deadlines, und weitere sinnvolle Informationen.

Wie komme ich an Queerulant_in?
Queerulant_in kommt kostenlos zu dir nach Hause oder in ein autonomes Zentrum/Infoladen/Arbeitskreis deiner Wahl. Schreib uns dafür einfach eine Mail an unsere Kontaktadresse. Wir bieten auch ein stealth-Abo an, sprich: Queerulant_in kann zu dir in einem neutralen Umschlag geschickt werden. Weiterhin sollte auch die Zusendung in ein Gefängnis in der Regel klappen.
Alternativ erhälst du Queerulant_in auch an einem meist öffentlichen Auslageort. Beachtet, dass manche Räume geschlechtlich beschränkt sind.

Die Politik „hinter“ Queerulant_in
Unser Selbstverständnis wurde erarbeitet. Den aktuellen Stand könnt ihr unter „Selbstverständnis“ lesen.

Folgende Ausgaben sind bis jetzt erschienen:

Queerulant_inCover1
Queerulant_in Ausgabe 1
Ausgabe April 2012.
Schwerpunkte: Nein.
Beiträge: CSD 2012 in Mittelhessen, Genitalverstümmelnde Maßnahmen am UKGM, Vollversmamlungen autonomer Referate in Gießen, Proteste gegen Zwangspsychiatrisierung von “Alex”, Queere Ringvorlesung Gießen im Sommersemester 2012, Hochschulwahlen an der JLU Gießen – Niedrige Wahlbeteiligung und neue konservative Liste punktet, Tolerantes Deutschland – Vielfältiges Gießen, Das falsche Geschlecht im Spiegel – Erste Trans*-Tagung in Gießen großer Erfolg, Interview mit Lothar Albrecht (ehem. Mitglied der Gießener Gruppe H), Queere Pornographie, Archive – Vorstellung des Infoladen-Archivs, sowie des Archivs des Autonomen Schwulen-Trans*-Queer-Refertas im AStA der JLU Gießen
Auflage: 300.
Verfügbarkeit: Vergriffen.

Queerulant_inCover2
Queerulant_in Ausgabe 2
Ausgabe August 2012.
Schwerpunkte: CSDs und Osteuropa
Beiträge: AK TSG-Reform stellt Forderungspapier vor, 2. Trans*-Tagung in Gießen voraus!, “Also früher warst du lesbisch und jetzt bist du schwul?”, Polizeigewalt gegen Trans*-Personen in Deutschland, “Intersex*”-Proteste in Gießen teilweise erfolgreich, Feministisch, antirassistisch und irgendwie Punk, CSD-Mittelhessen. Queer denken, bunt leben! – Auch in der Provinz., CSD-Mittelhessen: Nach 18 Jahren der 2. CSD in Gießen – “Ist das denn überhaupt nötig? Nie hatten wir (…) so viele Möglichkeiten wie heute!”, 11 Jahre “Belgrade Pride” – Ein historischer Abriss, CSD in der Ukraine. Dem nationalistischen Mob ausgeliefert., Machtkämpfe in der Republik Moldau – Homophoie ist Trumpf, Autonom ohne Staat die Gesellschaft verändern – Was ist die Homosexuelle Selbsthilfe und was tut sie?, Wider die tückische Illusion der Gleichheit, Fragwürdige Äußerungen der Gießener Hochschulliste “Projekt Zukunft” zum CSD, Ein Leben im Zeichen der Krake – Interview mit Gwendolin, Mitherausgeberin der Polyamorie-Zeitschrift “Die Krake”, Zur Situation von Frauen mit Migrationshingergrund in Frauenhäusern, Die Frankfurter SchWule(n) und der Vormarsch der Queeren Ringvorlesungen, Sexuelle Vielfalt im Widerstand – LGBT*-Kämpfe in Honduras, Queere Ehrenamtliche Arbeit
Auflage: 600.
Verfügbarkeit: Vergriffen.

Queerulant_inCover3
Queerulant_in Ausgabe 3
Ausgabe Dezember 2012.
Schwerpunkte: Trans* und Geschlechtsidentität.
Beiträge: QueerNet Hessen gegründet, 1.Trans*-Tagung in der Schweiz voraus!, Die Jagd auf die Personen hinter kreuz.net, Protest gegen menschenunwürdige Asylbedingungen, Intersex*-Proteste auch in Frankfurt am Main, Nicht mitgemeint: Staatliche Ausgrenzung auf Grund der Geschlechtsidentität, My private gender confusion, Der fehlende Schutzraum, Sexismus im universitären Alltag, Eine viel zu lange Tradition. Homosexuellenverfolgung 1851 bis 1994 und heute., Wo es weh tut., Tierlieb und gotteshörig, Die Burschenschaft als (Männer-)Bund fürs Leben. Interview mit einem schwulen Burschenschafter, Kennst du eigentlich schon… [Teil 1]: Das Feministische Archiv Marburg.
Auflage: 800
Verfügbarkeit: Vergriffen.

Queerulant_inCover4
Queerulant_in Ausgabe 4
Ausgabe Mai 2013.
Schwerpunkte: Kein Schwerpunkt.
Beiträge: Kurz berichtet: HSM denkt über dritten Personenstand nach. Kurz berichtet: 2. Trans*-Tagung in Gießen chlorreich. Kurz berichtet: Gartenhaus beinahe abgerissen.
– LGBT*IQ und Asyl: „Nach Einschätzung des BAMF wird im Asylverfahren eine begründete Furcht vor Verfolgung wegen der sexuellen Orientierung eher selten vorgetragen und glaubhaft gemacht.“
– Xie*: Pronomen ohne Geschlecht.
– Bifeindlichkeit: Unsichtbarkeit von Bisexualität und Stereotype gegenüber Bisexuellen.
– Die Thematisierung von Trans* in der sexualpädagogischen Bildungsarbeit
– Fremde Federn. Dragqueens auf dem CSD – was machen die da eigentlich?
– Schwules koreanisches Kino: Miracle on Jongno Street.
– Interview zum Thema Blutspende. „AIDS ist keine ehrenrührige Krankheit.“ Mario Ferranti von der AIDS-Hilfe Marburg e.V. im Gespräch.
Auflage: 2000.
Verfügbarkeit: Vergriffen.

Queerulant_inCover5
Queerulant_in Ausgabe 5
Ausgabe September 2013.
Schwerpunkte: Kein Schwerpunkt.
Beiträge: – Zum Zusammenhang von gleichgeschlechtlicher Ehe und Islamfeindlichkeit in Europa
– Oberkörperfreis Feiern: Eine Geschichte männlicher Privilegien
-Herrschaft durch Sprache: Geschlechtergerechte Sprache in Universität und Alltag
– Offensiv in die Steinzeit: Zur Offensive junger Christen
– K_ein Trans*Mann mit langen Haaren: Über Reproduktion von Stereotypen bei Trans*

und unter anderem mit den Rezensionen zu den Büchern:
– „Queer_Feminismus“ (Nadine Lantzsch und Leah Bretz)
– „Intersexualitiät-Intersex. Eine Intervention“ (Heinz-Jürgen Voß)
– „machtWORTE!“ (Cindy Ballaschk, Maria Elsner, Claudia Johann und Elisabteh Weber. Illustrationen von Ka Schmitz)
Auflage: 2000.
Verfügbarkeit: Vergriffen.


Queerulant_in Ausgabe 6
Ausgabe Dez 2013 / Jan 2014.
Schwerpunkte: GirlFags (GF) und GuyDykes (GD).
Wir stellen die Lebensrealitäten von fünf GF/GD vor. Hierbei schreiben 3 GirlFags und 2 GuyDykes über ihre Erfahrungen, Erlebnisse, Definitionen ihrer Identitäten und mehr..
Beiträge: – Das Lili Elbe Archiv – „Inter, Trans, Queer Geschichte“
– „Ach und du bist also „cissexuell“?“
– „Das sind die Leute, die in 10, 20 Jahren unsere Gesellschaft gestalten.“ (Interview mit SchLAu Kassel)
– Comic von AnnaHeger
– Lyric von Faulenz*A und Lena Stoehrfaktor
– Die Advice-Kolumne: Hilfe für Familientreffen
– Die Trans*- und Tanz-Kolumne.

und unter anderem mit den Rezensionen zu den Büchern:
– „Queer und (Anti-)Kapitalismus“ (Heinz-Jürgen Voß/Salih Alexander Wolter) –
– „Fantifa“ (Herausgeber_innenkollektiv).

Auflage: 2500.
Verfügbarkeit: Vergriffen.


Queerulant_in Ausgabe 7
Ausgabe Juli 2014.
Schwerpunkte: Nicht_Beziehungen/Beziehungen.
Es gibt unterschiedliche Artikel zu Relationship Anarchy, zwischenmenschlichen Beziehungen, Freund_innenschaft, Kuscheln, (…)
Außer dem Schwerpunkt Inhalte der Ausgabe:
– Parade ohne Gummi? – Weshalb glückliche freilaufende Fetischist_innen gut für die Welt sind
– Queer is in the air? – Interview über Geschlechterrollenbilder in der Luftgitarrenszene
– Interview mit Young&Queer (Teil der Lesbenberatung Berlin e.V.)
– Tag des stündlichen Comics – Hourly Comic Day
– Advice-Kolumne: Lebenstipps von einer jungen Person
– Queere Lyrik zum Thema Passing

und unter anderem mit den Rezensionen zu:
– „Rewriting the Rules“, Meg Barker
– „Queering Gay Pride“, Marty Huber
– „turning pages“
– den Bands „friend crush“ und „Respect My Fist“

Auflage: 3500.
Verfügbarkeit: Vergriffen.


Queerulant_in Ausgabe 8
Ausgabe Juli 2015.
Schwerpunkt der Ausgabe: „Trans* und Elternschaft“.
Verschiedene Beiträge zum Schwerpunkt.

Außer dem Schwerpunkt Inhalte der Ausgabe:
– „If I were a boy“: junge Queers im US-Fernsehen
– „Ich habe die Zurückweisung überwunden“: Interview mit einem Garifuna
– Schabbat Schalom!
– Ezras fabulöse Advice Kolumne
– Queere Lyrik

und unter anderem mit den Rezensionen zu:
– „Wie Lotta geboren wurde“ (Cai Schmitz-Weicht und Bildern von Ka Schmitz)
– „Mind the Gap“ von Marie-Christina Latsch (Hg.)

Auflage: 4000.
Verfügbarkeit: Vergriffen.


Queerulant_in Ausgabe 9
Ausgabe November 2016.
Schwerpunkte der Ausgabe: „Asexualität, Aromantik, Casual Sex“.
Verschiedene Beiträge zu den Schwerpunkten.

Außer den Schwerpunkten Inhalte der Ausgabe:
– „Pronomen-Runden und Zwangsidentitäten.“
– „Ich bin nicht behindert, ich werde in meiner Geschlechtsidentitätsfindung behindert.“
– „Über Vereinbarungen und Gefühle in polyamoren Zusammenhängen.“
– Comics von bleistiftrebellx und AnnaHeger.
– Ezras fabulöse Advice Kolumne
– Queere Lyrik

und unter anderem mit den Rezensionen zu:
– „Safer Sex. Ein Handbuch“ (Buch von Daniela Stegemann und Andrea Rick)
– „Diskriminierung mal andersrum“ (Buch von Olivia Jones)
– „fiber_feminismus“ (Buch von fiber-Kollektiv)

Auflage: 5000.
Verfügbarkeit: Verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.