08.11.2019, 18.00h – Eröffnung der Ausstellung “Trans*-Identitäten”

08.11.2019, 18.00h – Eröffnung der Ausstellung “Trans*-Identitäten”

Am Freitag, 08.11.2019 eröffnen wir um 18.00 Uhr mit einer Vernissage die Ausstellung „Trans*-Identitäten“ mit Linoldrucken in verschiedenen Formaten.
Die göttinger Künstlerin Queeya (selbst trans*) wird ihre Arbeiten aus den letzten Jahren präsentieren mit einem Schwerpunkt auf das Darstellungsformat Portrait.
Dargestellt werden verschiedenste Persönlichkeiten, bei denen manche cis und manche trans* sind, was die_n Betrachter_innen jedoch nicht offenbart wird. So wie in der flüchtigen Öffentlichkeit auch, bleibt nur ein schneller Eindruck bestehen und die Identität der gesehenen Person offenbart sich nicht.

Künstlerin: Queeya (Link zum Instagram-Profil)

Bis mindestens zum 31.12.2019 habt ihr die Möglichkeit die Ausstellung im Hafenzimmer – Salon für Kunst und Kultur e. V. (Gotmarstr. 10, 37073 Göttingen) zu besuchen.

Der Salon für Kunst und Kultur ist geöffnet:
Montag und Dienstag: geschlossen.
Mittwoch, Donnerstag und Freitag (14h-18h)
Samstag (11h-15h),
Sonntag: geschlossen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Salon für Kunst und Kultur (Sakuku) statt.

Gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und in Kooperation mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen.

Ort: Salon für Kunst und Kultur (Sakuku), Gotmarstraße 10. 37073 Göttingen.
Zeitraum: Ausstellung läuft von 09.11.2019 bis mindestens 31.12.2019. Ausstellung
Zielgruppe: Offen für all gender.

Informationen zu Barrieren:
– Die Eröffnung findet hauptsächlich in deutscher Lautsprache statt.
– Es sind keine Gebärdensprachdolmetscher*innen während der Vernissage anwesend.
– Das SaKuKu hat 2 einzelne Treppenstufen (16cm Höhe und 12-16cm Höhe) und eine Türbreite von 85 cm