Archiv der Kategorie: Aussenwirkung

Queerulant_in und FILTA-Café auf dem CSD Göttingen

Göttingen hat dieses Jahr ihren ersten CSD, und wir sind mit dabei. 🙂
Zusammen mit dem FILTA-Café Göttingen (www.filta-cafe.de) machen wir einen Stand, an dem ihr in unseren Zeitschriften schmökern könnt, während ihr mit Kaffee, Tee und Kuchen versorgt werdet.
Los gehts am 29. Juni, um 14 Uhr auf dem Wilhelmsplatz in Göttingen, die Seite CSDGoettingen hält euch auf dem Laufenden.

Vortrag: Zwischen Raumaneignung und Illegalisierung: Ein Blick auf feministisches Stickern in Göttingen. (FLTI*)

Bild der Vorderseite des Veranstaltungs-Flyers. Im Hintergrund sind verschiedene Aufkleber zu sehen. Zentral in der Mitte steht: "Zwischen Raumaneignung und Illegalisierung: Ein Blick auf feministisches Stickern in Göttingen.
Vortrag von M.C. van Dyke
Wann: Sonntag, 03.02.2019
Café: 16.00-19.00 Uhr 
Vortrag um 17.15 Uhr.
Wo: JUZI, Bürgerstraße 41, 37073 Göttingen. 1. Stock."

„Stickern“ ist Teil einer Kommunikationskultur, die auch für feministische Gruppen eine Form der Raumaneignung sein kann. So bieten Aufkleber die Möglichkeit, emanzipatorische Themen an Orte zu bringen, an denen sie üblicherweise nicht erwartet werden (z.B. Mitten in der Fußgänger*innen-Zone, im Krankenhaus, in der Rathaus-Toilette).

Ordnungsbehörden ist die Politisierung des öffentlichen Raums mitunter ein Dorn im Auge: Letztes Jahr wurde bspw. eine Person wegen Stickerns aus der feministischen Demo zum 8. März in Göttingen herausgezogen. Auch geben Städte und Kommunen jährlich Unsummen für die Entfernung von Stickern, Plakaten und anderer StreetArt aus.

Wie sieht es in der Göttinger Innenstadt aus? Welche (queer-)feminitischen, queeren, trans*inklusiven und trans*-ausschließenden Aufkleber gab es in den letzten Monaten? Was sind Ereignisse, die die (queer-)feministische Stickerei ankurbeln und was hat sich allein im letzten Jahr verändert?

Special 1: Vor und nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit bei einem alkoholfreien Getränk Sticker zu tauschen, zu verschenken und die eigenen Lieblingssticker rum zu zeigen. Bringt also eure (alten) Sticker-Alben mit!

Special 2: Auf der Veranstaltung wird es einen neuen Queerulant_in-Sticker geben, den es bislang noch nie gab! Die Veranstaltung fungiert also auch als Release-Party für den Sticker.

Der neue Sticker.

Kooperationsveranstaltung zwischen FLT*-Cafe Göttingen und Queerulant_in e.V.

Referentin: M.C. van Dyke ist Geschichts- und Kulturwissenschaftlerin und beschäftigt sich mit alltagssoziologischen Phänomenen, wie politische Sticker-Kämpfe. Ihre bisherigen Vorträge handelten von transfeindlichen Tendenzen in Feminismen und haben einen trans-inklusiven, queer-feministischen Fokus.

Wann:

Sonntag, 03.02.2019
Café: 16.00-19.00 Uhr
Vortrag um 17.15 Uhr

Wo:

JUZI,
Bürgerstraße 41,
37073 Göttingen.
1. Stock.

Barrieren und Informationen:

  • Das JUZI ist nicht rollstuhl-gerecht. Es gibt keine barrierearme Toilette. Das Café befindet sich im 1. Stock, erreichbar über 2 Treppen.
  • Das Café ist alkoholfrei und rauchfrei.
  • Vortragssprache: Deutsche Lautsprache.
  • Preis: Kostenlos.
  • Der Vortrag ist offen für alle FLTI*-Personen (ungeachtet des momentanen Namens des Cafés). Inter-Personen sind explizit willkommen. Dyadische Cis-Männer können beispielsweise nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Kurzinterview in woxx

Auf der Buchmesse Queeres Verlegen im November 2017 haben wir übrigens der Wochenzeitung woxx aus Luxemburg ein kleines Interview gegeben.

In dem Interview erzählen wir von den Themen in und Motivationen von Queerulant_in, wie wir organisiert sind, wie bei uns mitgearbeitet werden kann und wie die Herausgabe von Queerulant_in finanziert wird.

Das Interview kann auf der Website von woxx gehört werden:

http://www.woxx.lu/audio-queeres-verlegen-5-queerulant_in/

Queerulant_in goes Queeres Verlegen … again!

Auch dieses Jahr werden wir wieder mit einem etwas kleineren Stand bei der Berliner Buchmesse Queeres Verlegen #3 sein! Am Samstag, den 18. November (11-21 Uhr) findet Queeres Verlegen im Südblock, Admiralstr. 1-2, 10999 Berlin, statt. Falls ihr uns also kennenlernen wollt, ein wenig Merch abstauben, in Queerulant_in blättern, Fragen oder Anregungen habt… dort habt ihr die Möglichkeit mit uns ins Gespräch zu kommen.

Queeres Verlegen ist eine “feministische Buchmesse queerer Verlage und Akteur_innen – zum Lesen, Zuhören, Diskutieren und Netzwerken”

Auszug aus der Facebook-Veranstaltung:
“Die Veranstaltung bietet publizierenden und lesenden Menschen Raum für Vernetzung und inhaltlichen Austausch über politische, inhaltliche und alltagspraktische Themen des queeren Publizierens.
Unabhängige, queer-feministische Verlage und Publizierende präsentieren ihre Arbeit in Berlin – darunter Projekte aus Südafrika, der Türkei, Österreich und Deutschland:

an_schläge, Atelier 9 ¾, b_books, Brav_a, edition assemblage, fiber, international woman’s space berlin, KAOS GL, Krug & Schadenberg, MaThoko’s Books, Männerschwarm, Queerulant_in, Queer Trash Distro, Querverlag, SchwarzRund, The Irksome Institute, TriQ, w_orten & meer, Zaglossus Verlag u.a.

Das umfangreiche Programm für Kinder und Erwachsene findet ihr auf unserer website
http://www.queeres-verlegen.org/programm/

Wir sind auf jedenfall wieder sehr gespannt und freuen uns auf euch!

http://www.queeres-verlegen.org/

Das Gewinnspiel aus Ausgabe 9 (Gewinne)

In Ausgabe 9 von Queerulant_in hatten wir mal wieder ein Gewinnspiel mit dabei. Zu bezwingen gab es ein Kreuzworträtsel und zu gewinnen gab es Trans*-Awareness-Poster ODER einen exklusiven, momentan nicht käuflich erwerbbaren Queerulant_in-Stoffbeutel.

Teilgenommen haben knapp 20 Personen aus Deutschland und Österreich. Wir haben uns dafür entschieden, dass einfach alle Teilnehmer*innen gewonnen haben und einfach auch alle Gewinne erhalten. Wir wünschen viel Spaß mit den Trans*-Awareness-Postern, Queerulant_in-Aufklebern und den Queerulant_in-Stoffbeuteln, welche die Gewinner*innen in den nächsten Tagen erreichen werden. 🙂

Falls die Stoffbeutel irgendwann gegen Spende oder käuflich erwerbbar erhältlich sein werden, werden wir euch hier, auf unserem Twitter-Account und auf Facebook darüber informieren! 🙂

Queerulant_in goes Queere Buchmesse #2

Wir werden übrigens mit einem Stand bei der Berliner Buchmesse Queeres Verlegen #2 am Samstag, den 26. November sein! Falls ihr uns also kennenlernen wollt, ein wenig Merch abstauben, in Queerulant_in blättern, Fragen oder Anregungen habt… dort habt ihr die Möglichkeit mit uns ins Gespräch zu kommen.

Queeres Verlegen ist eine “feministische Buchmesse queerer Verlage und Akteur_innen – zum Lesen, Zuhören, Diskutieren und Netzwerken”

Weitere Informationen bekommt ihr mit der Zeit noch .

Wir sind auf jedenfall schon gespannt!

http://www.queeres-verlegen.org/

Leider ist uns da ein Fehler unterlaufen

Leider ist uns da ein Fehler unterlaufen (mal wieder)

In der Ausgabe 8 haben wir in einer Stellungnahme auf S.59 bekannt gegeben, dass wir den Eintrag „Cis“ im Glossar überarbeitet haben, sodass er nicht mehr auf Volkmar Sigusch Bezug nimmt. Die tatsächliche Umsetzung ist uns allerdings durch die Lappen gegangen. Wir bitten dies zu entschuldigen und können euch versichern: In Ausgabe 9 wird wie angekündigt ein überarbeiteter Glossar-Eintrag erscheinen.

Die aktuelle Online-Versionen in PDF (mit und ohne Design) wurden jedoch bereits mit der neuen Definition ausgestattet. 🙂

Urlaubs-Hinweis (Abo)

Damit ihr bescheid wisst: Bis Samstag (08.08.2015) könnt ihr uns noch Abo-Anfragen schicken, die wir dann noch bearbeiten können. Danach ist die Person, die sich hauptsächlich um die Abos und Verschickungen kümmert im Urlaub und kann eure Mails erst wieder ab dem 01.09.2015 beantworten.
Andere Anfragen werden jedoch in diesem Zeitraum trotzdem bearbeitet.

Wie du Trans*-Personen unterstützen kannst! (Plakat)

Kurzfassung dieses Blogposts:
Ihr immer so: Buhu, wir wollen Queerulant_in finanziell unterstützen, aber wir wissen nicht wie! Wir so: Click this link, buy all the poster, educate all the cis*-people in your life! https://black-mosquito.org/wie-du-trans-personen-unterstutzen-kannst-plakat.html.html

Update 19.02.2019: Mittlerweile ist das Plakat kostenlos bei Black-Mosquito.org zu bestellen. 🙂

Die Frage danach, wie cis-Personen Trans*-Personen unterstützen können, stellen sich Verbündete möglicherweise nicht selten. Im deutschsprachigen Raum sind uns nur wenig Informationsmaterialien bekannt, die kurz und bündig Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Um das zu ändern hatten wir bereits für Ausgabe 3 eine ursprünglich englischsprachige Infografik übersetzt und als Poster beigelegt. Die seitdem nochmal überarbeitete Version wird in der kommenden Ausgabe 8 verfügbar sein (und siehe am Ende dieses Blogbeitrags). Wenn ihr möchtet, könnt ihr sie nach Erscheinen ausdrucken, verschenken, irgendwo aufhängen, kritisieren, modifizieren, verbessern.

Wenn euch Din A4 zu klein ist und ihr nicht selbst an der Größe rumbasteln wollt, dann könnt ihr es einfach in A3 oder A2 kaufen. Hier betreten wir Neuland: Zum ersten Mal geben wir etwas heraus, das nicht kostenlos ist.
Huch, wieso?
Es ist uns wichtig, dass an Queerulant_in alle teilhaben können, dass niemensch etwas für das Heft zahlen muss und es allen die möchten zugänglich ist. Das gleiche gilt für Veranstaltungen von uns, wie die Lesetour. Aus diesem Grund ist nicht nur Queerulant_in kostenlos, sondern es muss auch keine_r Porto zahlen. Wenn ihr Queerulant_in unterstützen möchtet, dann könnt ihr das über die Bestellung von “Wie du Trans*-Personen unterstützen kannst”-Plakaten beim linken „Black Mosquito“-Mailorder tun. Der Großteil des Gewinns geht als Soli-Beitrag an Querulant_in, einen kleinen Teil bekommt Black Mosquito für die Lagerkosten.
Eine Win:Win-Situation: Ihr bekommt tolle Poster und helft damit hoffentlich ein paar cis-Personen dabei, sich Trans*-Personen gegenüber vernünftig zu verhalten – und wir können auch in Zukunft Queerulant_in kostenfrei anbieten, selbst wenn unsere unzähligen Förderanträge bei zig Stellen nicht genug für den nächsten Druck zusammenbringen oder wir kaum Unterstützung für unsere Lesetour bekommen.

Wenn ihr nur auf diese Gelegenheit gewartet habt, Queerulant_in zu supporten: Zückt ein internetfähiges Medium eurer Wahl und ab zu https://black-mosquito.org/wie-du-trans-personen-unterstutzen-kannst-plakat.html.html!

Vielen, vielen Dank schonmal und all the Flausch for you!
(Natürlich auch für alle, für die Spenden gerade nicht möglich sind, wir haben euch trotzdem sowas von lieb! ♥)

Update 19.02.2019: Mittlerweile ist das Plakat kostenlos bei Black-Mosquito.org zu bestellen. 🙂

Interview mit Queerulant_in bei “ganz schön queer” (Radio Darmstadt)

Am 05.01.2015 waren Anja und Mara von Queerulant_in bei “ganz schön queer”, einem Format bei Radio Darmstadt. In den 3 Blöcken wurden wir über Queerulant_in, Lese-Touren, die kommende Ausgabe und Trans*-Stuff befragt. Das Interview könnt ihr in den Formaten OGG und MP3 jeweils hier runterladen:
Link zum Interview in MP3.
Link zum Interview in OGG.