Archiv der Kategorie: Aufrufe

Queerulant_in goes Queeres Verlegen … again!

Auch dieses Jahr werden wir wieder mit einem etwas kleineren Stand bei der Berliner Buchmesse Queeres Verlegen #3 sein! Am Samstag, den 18. November (11-21 Uhr) findet Queeres Verlegen im Südblock, Admiralstr. 1-2, 10999 Berlin, statt. Falls ihr uns also kennenlernen wollt, ein wenig Merch abstauben, in Queerulant_in blättern, Fragen oder Anregungen habt… dort habt ihr die Möglichkeit mit uns ins Gespräch zu kommen.

Queeres Verlegen ist eine „feministische Buchmesse queerer Verlage und Akteur_innen – zum Lesen, Zuhören, Diskutieren und Netzwerken“

Auszug aus der Facebook-Veranstaltung:
„Die Veranstaltung bietet publizierenden und lesenden Menschen Raum für Vernetzung und inhaltlichen Austausch über politische, inhaltliche und alltagspraktische Themen des queeren Publizierens.
Unabhängige, queer-feministische Verlage und Publizierende präsentieren ihre Arbeit in Berlin – darunter Projekte aus Südafrika, der Türkei, Österreich und Deutschland:

an_schläge, Atelier 9 ¾, b_books, Brav_a, edition assemblage, fiber, international woman’s space berlin, KAOS GL, Krug & Schadenberg, MaThoko’s Books, Männerschwarm, Queerulant_in, Queer Trash Distro, Querverlag, SchwarzRund, The Irksome Institute, TriQ, w_orten & meer, Zaglossus Verlag u.a.

Das umfangreiche Programm für Kinder und Erwachsene findet ihr auf unserer website
http://www.queeres-verlegen.org/programm/

Wir sind auf jedenfall wieder sehr gespannt und freuen uns auf euch!

http://www.queeres-verlegen.org/

Schwerpunkt-Thema: Trans* Aktivismus! (Call)

Schwerpunkt-Thema: Trans* Aktivismus!

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, arbeiten wir schon seit einigen Wochen an der kommenden 10. Ausgabe von Queerulant_in! Zu unserem ersten Schwerpunktthema „Queer und Gefangenschaft“ kommt jetzt noch ein weiteres dazu:

Unser zweiter Schwerpunkt für die kommende Ausgabe von Queerulant_in ist das Thema Trans*Aktivismus. Wir wollen von euch wissen, welche Formen des Aktivismus ihr wählt im Kampf gegen das Cis-tem, im Streben um eine Welt, in der trans* Leute nicht in Schablonen gezwängt und als ‚falsch‘ abgestempelt werden. Zeichnen, Podcasts machen, im Bett liegen bleiben, Twittern, mit Freund_innen quatschen, Aufklärungsarbeit, Kuchen backen, und und und… Aktivismus ist so viel mehr als auf Demos gehen!
Schickt uns eure Texte, Comics, Rezepte, Fotocollagen oder was ihr wollt 🙂

Bei Interesse, schreibt uns einfach eine kurze E-Mail, damit wir wissen, auf was wir uns einstellen können und, wie viele Seiten gebraucht werden. Wenn ihr noch Fragen haben solltet, unterstützen wir gerne mit Antworten und unserer Handreichung zur Artikel-Erstellung. Wir brauchen eure Stimmen, Meinungen, Erfahrungen! Dabei sind bereits erfolgte Veröffentlichungen oder Schreib-Erfahrung absolut keine Voraussetzung dafür, in Queerulant_in zu erscheinen!
Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, uns via E-Mail zu kontaktieren, könnt ihr uns auch auf postalischem Wege erreichen. Unsere Kontaktdaten findet ihr weiter unten. Wir freuen uns auf eure Nachrichten 🙂 Die Deadline für fertige Beiträge ist 15.08.2017.

E-Mail: kontakt @ queerulantin .de
Post-Adresse: Queerulant_in, Postfach 11 01 60, 35346 Gießen

Queerulant_in goes Queere Buchmesse #2

Wir werden übrigens mit einem Stand bei der Berliner Buchmesse Queeres Verlegen #2 am Samstag, den 26. November sein! Falls ihr uns also kennenlernen wollt, ein wenig Merch abstauben, in Queerulant_in blättern, Fragen oder Anregungen habt… dort habt ihr die Möglichkeit mit uns ins Gespräch zu kommen.

Queeres Verlegen ist eine „feministische Buchmesse queerer Verlage und Akteur_innen – zum Lesen, Zuhören, Diskutieren und Netzwerken“

Weitere Informationen bekommt ihr mit der Zeit noch .

Wir sind auf jedenfall schon gespannt!

http://www.queeres-verlegen.org/

Das Stealth-Abo / deine neue Adresse / Spenden

Hallo liebe*r Queerulant_in-Leser*in,

es kommt häufiger vor, so auch bei der Verschickung der letzten Ausgabe, dass unsere Briefe/Pakete wieder zurückkommen, weil Abonennt*innen bspw. verzogen sind. Dies ist für uns mehr Aufwand, sowohl finanziell als auch in der Bearbeitung. Daher wollen wir dich zum einen ganz allgemein bitten, uns bei einem Umzug o.ä., deine neue Postadresse mitzuteilen.

Zudem gibt es ab jetzt auch die Möglichkeit, ein sogenanntes Stealth-Abo zu beziehen. Bei diesem wird als Absender*in unserer Sendung nicht Queerulant_in angegeben, sodass deine Mitbewohnis, Postbot*innen, Nachbar*innen, Elternteile oder wer sonst so es vielleicht nicht mitkriegen soll, nicht gleich wissen, dass du Queerulant_in beziehst. Falls du diese Option nutzen möchtest, gib uns doch auch bitte Bescheid.

Und zu guter Letzt, noch eine weitere kleine Bitte von uns: Wie immer, haben wir Schwierigkeiten Queerulant_in zu finanzieren. Uns ist es wichtig, dass Queerulant_in kostenfrei zu erhalten ist, damit der Zugang nicht vom Geld abhängt. Gleichzeitig sind wir jedoch immer wieder auf Spenden von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen angewiesen. Nicht nur große Beträge sind hilfreich, um Queerulant_in zu finanzieren. Auch kleine Beträge, wie bspw. die Übernahme der Portokosten, sind schon hilfreich und erleichtern uns die Herausgabe einer neuen Ausgabe. Falls du bspw. die Portokosten selbst übernehmen kannst und möchtest, oder Teil einer Gruppe / Institution bist, die Gelder hat und uns mit den Druck- und Versandkosten unterstützen magst, melde dich bitte per Nachricht bei Facebook oder Mail an die Adresse unter Kontakt

Für Spenden an Queerulant_in steht das folgende Konto zur Verfügung:
Für einfache Spenden an Queerulant_in steht das folgende Konto zur Verfügung:
Empfänger*in: Queerulant_in
Sparkasse Göttingen
BIC: NOLADE21GOE
IBAN: DE46 2605 0001 0056 0659 31
Verwendungszweck: „Spende Queerulant in“

Falls ihr eine Spendenquittung benötigt, schreibt uns auch hierfür gerne eine Mail!

Lieben Gruß,
Dein Queerulant_in-Team

Fotos von Auslageorten – schickt sie uns alle! :D

In der nächsten Ausgabe von Queerulant_in würden wir gerne eine Seite mit Queerulant_in-Auslageorten einrichten.

Habt ihr Fotos von Orten an denen Queerulant_in ausliegt, und auf denen Queerulant_in auch im Bild sichtbar ist?

Schickt sie uns gerne mit einer kurzen Information, um welche Location/Veranstaltung es sich handelt, wer das Foto gemacht hat und bei wem die Rechte liegen!

Gerne an kontakt / a t // queerulantin.de – Danke! <3

zu sehen ist eine Open-Street-Map-Karte von allen Auslageorten, an denen Queerulant_in momentan ausliegt. Es gibt Auslageorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Die meisten Auslageorte liegen in Deutschland.

Queerulant_in Aufruf für Beiträge zu Ausgabe 10 „Queer und Gefangenschaft“

Aufruf, Beiträge zur nächsten Queerulant_in (#10) beizusteuern

Hallo ihr Lieben,
Auch für die 10. Ausgabe haben wir uns wieder dazu entschieden einen
Schwerpunkt zu setzen. Wie immer wollen wir weniger beachtete, aber
gerade deshalb wichtige Gruppen und Erfahrungen, innerhalb der queeren
Community zur Sprache verhelfen: Herausgesucht haben wir uns diesmal das
Thema „Queer und Gefangenschaft“.
Wir freuen uns über Beiträge jedweder Form (Bilder, Comics,
Erfahrungsberichte, Rezensionen, Gedichte, Kochrezepte, etc.). Die Texte
können sich nur auf den Schwerpunkt beziehen oder auch darüber
hinausgehen und andere Themen behandeln, die euch unter den Nägeln
brennen. Leider gibt es wie immer kein Geld dafür.

Und um euch eine Vorstellung von unserem Schwerpunkt zu geben, folgend
ein paar Anregungen, an welche Inhalte wir gedacht haben: „Queer und
Gefangenschaft“ – Oft landen queere Menschen in (staatlichen, manchmal
auch privaten) Institutionen zur „Verwahrung“. Weshalb und wie kam es
dazu? Was für Probleme ergeben sich für Menschen mit von der Norm
abweichender Identität und sexuellem Begehren? Welche Möglichkeiten der
Selbstentfaltung bleiben? Wie unterscheiden sich Totale Institutionen
(Knast, Psychatrie, …) vom Rest unserer (Lebens-)Welt? Welche Formen
von „Gefangenenschaft“ gibt es?

Bei Interesse, schreibt uns einfach eine kurze E-Mail, damit wir wissen,
auf was wir uns einstellen können und, wie viele Seiten gebraucht
werden. Wenn ihr noch Fragen haben solltet, unterstützen wir gerne mit
Antworten und unserer Handreichung zur Artikelerstellung. Wir brauchen
eure Stimmen, Meinungen, Erfahrungen! Dabei sind bereits erfolgte
Veröffentlichungen oder Schreiberfahrung absolut keine Voraussetzung
dafür, in Queerulant_in zu erscheinen!
Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, uns via E-Mail zu kontaktieren,
könnt ihr uns auch auf postalischem Wege erreichen. Unsere Kontaktdaten
findet ihr weiter unten. Wir freuen uns auf eure Nachrichten Die
Deadline für fertige Beiträge ist zurzeit der 01.02.2017 (aktualisiert).

E-Mail: kontakt / a t // queerulantin.de
Post-Adresse: Queerulant_in, Postfach 11 01 60, 35346 Gießen

Trans*-Unterstützungs-Plakat nun reduziert!

Unsere „Wie du Trans*-Personen unterstützen kannst“-Plakate gibt es nach wie vor:
Mittlerweile jeweils 1 Euro günstiger:
DinA3 gibts jetzt für 1,50 Euro, und das in
DinA2 gibts jetzt für 1,90 Euro.

Die Plakate sind das einzige Produkt, für das wir Geld nehmen. Ansonsten ist die Zeitschrift, der Versand, die Vertonung, die Übersetzung und alles andere für euch kostenlos. Falls ihr also ein wenig Geld dafür übrig habt; freuen wir uns über den Kauf einiger Plakate! 🙂

Zu kaufen gibts die im „Black Mosquito“-Shop:
Link zum Shop

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aufrufe abgelegt am von .

2. Aufruf für Texte zu Aromantik und Asexualität

Hallo Schnuffels,

di:er Queerulant_in sucht für die kommende Ausgabe insbesondere noch Beiträge rund um Asexualität und Aromantik. Noch kein Thema wurde von unseren Leser_innen so stark nachgefragt – dankbare Leser_innen und Bildbetrachter_innen sind euch also sicher. Seid ihr vielleicht DEMI oder GREY-A und möchtet darüber sprechen? Vorurteile gegen Aromantische entkräften (oder neue schaffen? ;)). Mit ein paar Photos zeigen, dass ACES tatsächlich allerhöchstens 90% ihrer Zeit mit Boardgames, Dr. Who und Kuchen verbringen, anderslautende Behauptungen bösartige Unterstellungen sind? Den Artikel schreiben, den ihr hättet lesen wollen, als ihr noch nichts oder wenig von A wusstet?

Keine Angst vor Unprofessionalität! Wir freuen uns über eure Themenvorschläge, egal ob das eure erste Veröffentlichung wird, oder die 100ste. Wir drucken nichts ab, ohne gemeinsam noch mal drüber zu schauen. Also schickt uns bitte eure Ideen und wir melden uns c: Bitte schickt uns nicht unabgesprochen fertige Werke, nicht dass wir euch nach der ganzen Arbeit sagen müssen, schon genau zu diesem Aspekt etwas haben. Geld können wir leider wie immer keins bieten, nur Spaß, Ruhm und Belegexemplare. Einsendeschluss ist der 01.03.2016.

Bitte schreibt uns an kontakt@queerulantin.de
Wer uns verschlüsselt kontaktieren möchte, findet unseren PGP-Key unter http://www.queerulantin.de/?page_id=509

Aufruf, Beiträge zur nächsten Queerulant_in (#9) beizusteuern

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr euch noch an den letzten Queerulant_in-Artikel-Aufruf für die kommende Ausgabe erinnern? „Thema: Kein Thema!“ und so? Wir müssen euch was beichten: Das war eine Lüge! Schluchz! Selbstverständlich freuen wir uns weiterhin über Beiträge in jedweder Form, von Bild bis Kochrezept, die einfach Themen behandeln, die euch unter den Nägeln brennen! [Geld gibt’s leider wie immer keins dafür :<.] Gleichzeitig haben wir aber auch zwei Themen gefunden, zu denen wir darüber hinaus liebend gerne Texte im Heft hätten. Und da Themenvorschläge ja mitunter auch inspirieren, doch endlich mal die eigenen Gedanken zu einem Thema zusammenzutragen und anderen mitzuteilen, werden wir sie an dieser Stelle verkünden.

Einfach mal (nicht) ficken!

Asexualität und Aromantik – Ein Thema, das in den queeren Szenen zwar Viele betrifft, aber selten präsent ist. Einige Leser_innen haben uns immer wieder angesprochen, doch mal was dazu zu bringen, wer was dazu malen/schreiben/photographieren/… mag, kann sich also sicher sein, dass sich einige Menschen sehr darüber freuen würden.
So vielfältig wie die Gruppe der asexuellen und aromantischen Menschen ist, so vielfältig sind die Möglichkeiten das Thema anzugehen. Wie immer in Q_in sind auch sehr persönliche Zugänge absolut willkommen. Random-Themenvorschläge, an die sich absolut niemensch halten muss:
„Aromantisch im Alter – Netzwerke statt Partner_in/Familie?“; „Sexparties schön und gut, wo sind die Kuchenparties um andere Queers für Nicht-Sex zu finden?“; „Binge-Watch-würdige Serien für Aces“;…

Casual Sex – Kein großes Beziehungsgeflecht dahinter, nix für die Ewigkeit, schlichtweg Sex. Ob one-night-stands mit vanilla Sex, Friends with Telefonsex-Benefits oder regelmäßige BDSM-Dates unter Fremden: es gibt unzählige Konzepte und viele Themen, die damit in Verbindung stehen. Trotzdem ist casual sex selten Thema in dem, was wir so in der deutschsprachigen queeren Bubble lesen. Was sind eure Erfahrungen damit? Was wolltet ihr zu dem Thema schon immer mal loswerden? Ein paar Vorschläge für die, die sich gerne inspirieren lassen, aber bitte lasst euch davon absolut nicht einschränken: Als trans* Person Sex in Dark Rooms suchen/haben; mit fremden Menschen Bedürfnisse und Grenzen verhandeln inmitten eines lauten Clubs; lesbisches Cruising; „Drei Queers packen aus: Das haben sie immer in ihren Safer-Sex-Täschchen dabei – ein Photo-Guide; „Ich wusste nie, wie ich es ansprechen soll, dass ich gerne einfach mal nur vögeln würde… mittlerweile hoste ich Sex Parties! Mein Erfahrungsbericht“; „Wie gings dir – wie gings mir? Ein Sexdate, zwei erzählen von ihren Gedanken vorher, nachher und dazwischen.“…

Sollte euer Interesse geweckt sein und ihr gerne etwas für die nächste Ausgabe beisteuern wollen:
Schreibt uns einfach eine kurze Mail, damit wir wissen, auf was wir uns einstellen können, wie viele Seiten gebraucht werden usw. Auch wenn ihr noch Fragen haben solltet, könnt ihr euch gerne an uns wenden. Ganz wichtig: Wir brauchen eure Stimmen, Meinungen, Erfahrungen! Na klar könnt ihr euch auch melden, wenn ihr eh regelmäßig schreibt – aber Schreiberfahrung oder künstlerische Veröffentlichungen sind absolut keine Voraussetzung dafür, in Queerulant_in zu erscheinen!
Wir freuen uns auf eure Mails 🙂

kontakt@queerulantin.de
(Einsendefrist für die fertigen Artikel ist der 01.01.2016)

Unterstützung zur Übersetzung und zur Vertonung von Ausgabe 8 gesucht!

Liebe Queerulant_in-Leser*innen,

vor ein paar Monaten, im Juli 2015, ist die 8. Ausgabe von Queerulant_in
mit dem Schwerpunkt „Trans* und Elternschaft“ erschienen. Um
Queerulant_in möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen versuchen
wir immer wieder Aspekte, die dies verhindern und erschweren, zu
erkennen und entgegenzuwirken.

# Übersetzung gesucht! #
So wurden wir in den letzten Wochen mehrmals darauf angesprochen, dass
es schade ist, dass die Texte in Queerulant_in nur in deutscher Sprache
sind. Gerade in Bezug auf das Thema „Trans* und Elternschaft“ haben wir
den Eindruck, dass es bisher wenig deutsch oder englischsprachige
Literatur zu dem Thema gibt.
Da wir momentan nicht die Kapazitäten und zum Teil auch nicht die
Ressourcen dafür haben, fragen wir euch, ob ihr Menschen und/oder
Gruppen kennt, oder vielleicht sogar selbst Lust und Zeit habt, einzelne
Texte der zuletzt erschienen Ausgabe in andere Sprachen zu übersetzen.
Gerade suchen wir primär nach Übersetzungen ins Englische und/oder
Französische. Falls ihr jedoch in andere Sprachen übersetzen
wollt/könnt, freuen wir uns auch sehr darüber!

Egal ob einzelne Texte und/oder mehrere… Meldet euch gerne unter
kontakt@queerulantin.de

Leider haben wir momentan keine Möglichkeiten, um euch oder Gruppen für
solche Arbeit zu bezahlen und sind somit auf eure Unterstützung angewiesen.

# Vertonung gesucht! #
Zu der achten Ausgabe von Queerulant_in haben wir uns zudem vorgenommen,
die einzelne Texte vertonen (zu lassen) und zum Anhören auf unsere
Website zu stellen.
Ein Großteil der Texte wurde schon vertont und wird die nächsten Wochen
auf unserer Website zu finden sein. Jedoch fehlen uns noch einige Texte.
Da wir selbst weder das Wissen, noch die Technik haben, suchen wir
momentan nach Menschen/Gruppen, die die fehlenden Texte vertonen können!

Egal ob einzelne Texte und/oder mehrere… Meldet euch gerne unter
kontakt@queerulantin.de

Leider haben wir momentan auch hier keine Möglichkeiten, um euch oder Gruppen für
solche Arbeit zu bezahlen und sind somit auf eure Unterstützung angewiesen.

Lieben Gruß,
euer Queerulant_in-Team